Auffällig ist der langsame Bewegungsablauf, die traditionelle Bekleidung sowie der japanische asymmetrische Bogen mit einer Länge von ca. 2.20 Meter. Der Bogen ist aus Holz und Bambus gefertigt. Die Konstruktion des Bogens erfordert eine besondere Schießtechnik, die ein stetiges Üben und ein langes Training erfordert.


Kyudo ist eine eher introvertierte Übung, ohne spektakuläre äußere Aktionen.

Muskelkraft ist beim Kyudo zweitrangig – sensible Bewegungskoordination ist wichtig. Wer mit dem japanischen Bogenschießen beginnt, lernt viel über sich selbst.

Da es besonders auf sensible Bewegungskoordination ankommt, ist Kyudo für Frauen und Männer jeden Alters geeignet, die sich der Herausforderung des Übungswegs stellen möchten.


Uhrzeit:

Samstag 14.00 bis 19.00 Uhr


Teilnahmebedingungen

max. 15 Teilnehmer

Es gilt die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen


Kosten

Gesamtgebühr: 50,00 € (incl. Pausenverpflegung)


Anmeldung

Bitte an Birgit Eicher:

info@kyudo-bad-duerkheim.de


Ort

Haku-un-Kan-Kyudojo

67098 Bad Dürkheim, Philipp-Heinrich-Messer-Str. 11

Einführung in das japanische Bogenschießen

Kyūdō (jap. 弓道 „Weg des Bogens“) ist die seit dem 16. Jahrhundert ausgeübte Kunst des japanischen Bogenschießens.


Wir bieten ein eintägiges Intensivseminar - für alle Interessierten, Neueinsteiger und Makiwaraschützen am 12. Mai 2018 an.

Kyudo vereint Kampfkunst mit Ästhetik, fördert die Konzentration, schärft die innere Wahrnehmung und bringt Ruhe in den Alltag. Man lernt, Sorgen und Ängste auszuschalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren,


Ein Tagesseminar ist ein geeigneter Einstieg in eine spätere weiterführende Praxis.