Verschiedene Lehrer der Heki-Schule



Urakami Sakae

1882 in der Hyogo Präfektur geboren, starb 1971, im Alter von 90 Jahren. Er wurde als Waisenkind im Alter von 10 Jahren von Urakami Naooki aufgenommen und seit dem 13. oder 14. Lebensjahr das erste mal in Kyujutsu unterrichtet. Er erhielt seine Menkyo (Lizenz in Form der Lehrrollen der Toryu) 1912 von Tokuyama Katsuiyata Hanshi aus Okayama, dem Zentrum dieser Schule. Seinen Rang als Hanshi erhielt er vom Dai Nippon Butokukai im Jahre 1927. Er unterrichtete Kyudo an verschiedenen Schulen, Universitäten und Regierungseinrichtung in ganz Japan. Er war auch Mitglied des "Shaho Gründungskomitees", das dem modernen Kyudo Organisation und Regeln erarbeitete.






Inagaki Genshiro Yoshimichi

Lebte 16.4.1911 bis 17.11.1995 in Tokyo; letzter Leiter der Heki Ryû Insai Ha, 9. Dan, Hanshi; unterrichtete Kyudo an der Waseda und Tsukuba Universität bei Tokyo, er verbreitete das japanische Bogenschießen in Europa; über 25 Jahre unterrichtete er in Deutschland, Finnland, Österreich und Italien.



Er war der Autor einer Vielzahl von Büchern über die Heki-Schule und erforschte mit modernen Mitteln die Grundlagen des japanischen Bogenschießens.


Sein Nachfolger an der Tsukuba Universität ist heute Prof. Mori Toshio.